Zeit mit Gott

Tägliche Andachten der Generalkonferenz der S.T.A. übersetzt von ASI Deutschland

Möchtest du die täglichen Andachten als E-Mail empfangen?
Bitte kurze Mail an [email protected] schicken.

„Betet ohne Unterlass!” (1. Thessalonicher 5,17)

„Das tägliche Gebet ist zum Wachstum in der Gnade und überhaupt zum geistlichen Leben ebenso notwendig wie die Nahrung zum körperlichen Gedeihen. … Der Glaube muß zum Hauptinhalt unseres Lebens werden, alles andere muß ihm untergeordnet sein. Im christlichen Kampf müssen sämtliche Kräfte der Seele, des Körpers und des Geistes eingesetzt werden. Um Stärke und Gnade zu empfangen, müssen wir auf Christus schauen; und der Sieg wird ebenso gewiß unser sein, wie Jesus für uns gestorben ist.” (EGW Biblische Heiligung, 59)

11. August – Gesundheit durch Gehorsam gegenüber Gottes Gesetz

Die leibliche Übung ist zu wenigem nütze, die Gottesfurcht aber ist für alles nützlich, da sie die Verheißung für dieses und für das zukünftige Leben hat. 1. Timotheus 4,8 Ein starker Körpertempel Der Gehorsam gegenüber Gottes Gesetz bedeutet Gesundheit. Der weise Mann sagt über die Weisheit: „Ihre Wege sind liebliche Wege, und alle ihre Pfade sind Frieden.“ (Sprüche 3,17) Viele hegen den...

Mehr lesen

10. August – Gesundheit als Belohnung der richtigen Gewohnheiten

Mein Sohn, vergiss meine Lehre nicht, und dein Herz bewahre meine Gebote! Denn sie werden dir Verlängerung der Tage und Jahre des Lebens und viel Frieden bringen. Sprüche 31,2 Ein starker Körpertempel Die Gesetze der Natur sind die Gesetze Gottes – sie sind ebenso wahrhaft göttlich wie es die Grundsätze und Anordnungen der Zehn Gebote sind. Die Gesetze, die unseren körperlichen Organismus...

Mehr lesen

9. August – Gottes Wohnplatz

Oder wisst ihr nicht, dass euer Leib ein Tempel des in euch wohnenden Heiligen Geistes ist, den ihr von Gott empfangen habt, und dass ihr nicht euch selbst gehört? 1. Korinther 6,19 Ein starker Körpertempel Durch eine äußerst schöne und höchst beeindruckende Gestalt macht Gottes Wort uns deutlich, welch eine respektierliche Beachtung Gott unserem körperlichen Organismus zukommen lässt, sowie die...

Mehr lesen

8. August – Freuden in Fülle

Du wirst mir den Weg des Lebens zeigen; vor deinem Angesicht sind Freuden in Fülle, liebliches Wesen zu deiner Rechten ewiglich! Psalm 16,11 Das Wichtigste an die erste Stelle Die Religion Jesu ist Freude, Frieden und Glückseligkeit. Der gesamte Himmel wünscht sich, dass die Menschen glücklich sind. Unser himmlischer Vater versperrt keinem einzigen Seiner Geschöpfe den Zugang zur Freude. Die...

Mehr lesen

7. August – Herzensverbindung mit Gott

Harre des Herrn! Sei getrost und unverzagt, und er wird dein Herz stärken. Ja, harre des Herrn! Psalm 27,14 Das Wichtigste an die erste Stelle Eine Intensität und Heftigkeit, wie sie noch nie zuvor gesehen wurde, ergreift von der Welt Besitz. Wenn es um Vergnügungen geht, um das Geldverdienen, den Wettstreit um die Macht, den direkten Kampf um die Existenz selbst, zeigt sich eine schreckliche...

Mehr lesen

6. August – Wacht und betet

Betet allezeit mit allem Bitten und Flehen im Geist und wacht dazu mit aller Beharrlichkeit und Flehen für alle Heiligen. Epheser 6,18 Das Wichtigste an die erste Stelle Gebet und damit verbundene Wachsamkeit sind erforderlich für die Weiterentwicklung in dem auf Gott ausgerichteten Leben … Deine einzige Sicherheit ist, ein Leben wie ein Wächter zu führen. Wache und bete allezeit. Ach, was für...

Mehr lesen

5. August – Verwandelt durch Studium des Wortes Gottes

Und seid wie neugeborene Kinder, begierig nach der unverfälschten Milch des Wortes – damit ihr durch sie wachset zur Rettung. 1. Petrus 2,2 Das Wichtigste an die erste Stelle Kein Mann, keine Frau, kein Jugendlicher kann zu christlicher Vollkommenheit gelangen und gleichzeitig das Studium des Wortes Gottes vernachlässigen. Indem wir das Wort Christi auf sorgfältige und gründliche Weise...

Mehr lesen

4. August – Sicherheit nur durch richtiges Denken

Mehr als alles andere behüte dein Herz; denn von ihm geht das Leben aus. Sprüche 4,23 Das Wichtigste an die erste Stelle Wie ein Mensch „in seinem Herzen denkt, so ist er.“ (Sprüche 23,7) Die vielen Gedanken, die wir an einem einzigen Tag haben, sind wie die ungeschriebene geschichtliche Aufzeichnung dieses Tages; und diese Gedanken haben viel mit der Bildung unseres Charakters zu tun. Unsere...

Mehr lesen

3. August – Getrennt von der Welt

Ich bitte nicht, dass du sie aus der Welt nimmst, sondern dass du sie bewahrst vor dem Bösen. Johannes 17,15 Das Wichtigste an die erste Stelle Viele der Menschen, die vorgeben, Christusnachfolger zu sein, könnten sehr wohl symbolisiert werden durch einen Weinstock, der auf dem Erdboden entlang rankt und mit seinen Reben die Wurzeln sowie den dort auf seinem Weg liegenden Abfall und Unrat...

Mehr lesen

2. August – Glaubensleben soll an die erste Stelle

Und Jesus sprach zu ihm: „Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deinem ganzen Denken“. Das ist das erste und größte Gebot. Matthäus 22,37.38 Das Wichtigste an die erste Stelle Die Jugendlichen müssen erkennen, dass sie eine tiefe Erfahrung in den Gott betreffenden Angelegenheiten brauchen. Ein lediglich oberflächliches Werk wird für...

Mehr lesen

1. August – Jesus unser vollkommenes Vorbild

Wer sagt, dass er in ihm bleibt, der ist verpflichtet, auch selbst so zu wandeln, wie jener gewandelt ist. 1. Johannes 2,6 Christus nachahmen Wir haben das allerhöchste Beispiel, das heiligste Vorbild vor uns. Sowohl in Gedanken wie Worten und Taten war Jesus völlig ohne Sünde. Alles, was Er tat, war durch Vollkommenheit gekennzeichnet. Er verweist uns auf den Pfad, auf dem Er wandelte, und...

Mehr lesen

31. Juli – Die Pläne Satans

Darum will ich es nicht versäumen, euch stets an diese Dinge zu erinnern, obwohl ihr sie kennt und fest gegründet seid in der Wahrheit, die nun gegenwärtig ist. 2. Petrus 1,12 Das endgültige Ende der Sünde Wir glauben ohne einen Zweifel, dass Christus bald wiederkommt. Dies ist für uns keine Fabel; es ist eine Realität. Genauso wenig gibt es für uns Zweifel – beziehungsweise haben wir seit...

Mehr lesen

30. Juli – Die Pläne Satans

Seid nüchtern und wacht! Denn euer Widersacher, der Teufel, geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht, wen er verschlingen kann. 1. Petrus 5,8 Das endgültige Ende der Sünde Es ist unsicher, sich auf Gefühle und Eindrücke zu verlassen; dies sind unzuverlässige Wegweiser. Gottes Gesetz ist der einzige korrekte Maßstab der Heiligkeit. Dieses Gesetz ist die Grundlage, auf der der Charakter...

Mehr lesen

29. Juli – Die Heiligen werden die Welt richten

Darum richtet nicht vor der Zeit, bis der Herr kommt, der auch ans Licht bringen wird, was im Finstern verborgen ist, und das Trachten der Herzen offenbar machen wird. Dann wird auch einem jeden von Gott Lob zuteilwerden. 1. Korinther 4,5 Das endgültige Ende der Sünde Während der tausend Jahre zwischen der ersten und der zweiten Auferstehung wird das Gericht über die Gottlosen durchgeführt. Der...

Mehr lesen

28. Juli – Wenn die Gnadenzeit endet

Wer Unrecht tut, der tue weiterhin Unrecht, und wer unrein ist, der sei weiterhin unrein, aber wer gerecht ist, der übe weiterhin Gerechtigkeit, und wer heilig ist, der sei weiterhin heilig! Offenbarung 22,11 Das endgültige Ende der Sünde Gott hat uns den Zeitpunkt nicht offenbart, wann diese Botschaft [die dreifache Engelsbotschaft] abgeschlossen sein wird oder wann die Gnadenzeit enden wird …...

Mehr lesen

27. Juli – Die Zeit läuft ab!

Kauft die Zeit aus, denn die Tage sind böse. Epheser 5,16 Das endgültige Ende der Sünde Am frühen Morgen des 23. Oktober 1879 um ungefähr 2:00 Uhr ruhte der Geist Gottes auf mir, und ich schaute Szenen, wie sie in dem kommenden Gericht abliefen … Offensichtlich war der große Tag der Vollstreckung des göttlichen Gerichts gekommen. Zehntausendmal zehntausend waren vor einem großen Thron...

Mehr lesen

26. Juli – Ein vorausgehendes Gericht

Von manchen Menschen sind die Sünden vorher offenbar und gehen voraus zum Gericht, manchen aber folgen sie auch nach. Offenbarung 3,5 Das endgültige Ende der Sünde Das Werk des Untersuchungsgerichts und der Austilgung der Sünden muss vor der Wiederkunft des HERRN abgeschlossen werden. Da die Toten auf Grundlage der in den Büchern protokollierten Dinge gerichtet werden sollen, ist es natürlich...

Mehr lesen

25. Juli – Die Austilgung der Sünden

Wer überwindet, soll mit weißen Kleidern angetan werden, und ich werde seinen Namen nicht austilgen aus dem Buch des Lebens, und ich will seinen Namen bekennen vor meinem Vater und vor seinen Engeln. Offenbarung 3,5 Leben in der Stunde des Gerichts Wenn während des Gerichts die Bücher mit den Protokollierungen geöffnet werden, wird das Leben all derjenigen, die an Jesus geglaubt haben, vor Gott...

Mehr lesen

24. Juli – Jedes Leben wird der Überprüfung unterzogen

Freue dich, Jüngling, in deiner Jugend, und dein Herz mache dich fröhlich in den Tagen deiner Jugendzeit! Und lebe nach dem, was dein Herz wünscht und wonach deine Augen ausschauen! Doch wisse, dass um all dieser Dinge willen Gott dich zur Rechenschaft ziehen wird! Prediger 11,9 Leben in der Stunde des Gerichts Zu dem für das Gericht angesetzten Zeitpunkt – dem Ende der 2.300 Abende und Morgen...

Mehr lesen

23. Juli – Urteil auf Grundlage der Aufzeichnungen

Denn Gott wird alle Werke vor Gericht bringen, alles, was verborgen ist, es sei gut oder böse. Prediger 12,14 Leben in der Stunde des Gerichts An dem großen Tag, wo das Untersuchungsgericht und die finale Versöhnung stattfinden, sind die einzigen Fälle, die begutachtet werden, diejenigen der Menschen, die sich selbst Nachfolger Gottes nennen. Das Gericht an den Gottlosen unterscheidet sich...

Mehr lesen

22. Juli – Unsere Augen auf Jesus gerichtet halten

Unser Gott, willst du sie nicht richten? Denn in uns ist keine Kraft gegen diesen großen Haufen, der gegen uns herangerückt ist, und wir wissen nicht, was wir tun sollen, sondern auf dich sind unsere Augen gerichtet! 2. Chronik 20,12 Leben in der Stunde des Gerichts „Ich schaute“, sagte der Prophet Daniel, „bis Throne aufgestellt wurden und einer, der alt war an Tagen, sich setzte. … Tausendmal...

Mehr lesen

21. Juli – Der Hinweis auf den Beginn

Und er sprach zu mir: Bis dass zweitausenddreihundert Abende und Morgen vergangen sind; dann wird das Heiligtum wieder gerechtfertigt werden. Daniel 8,14 Leben in der Stunde des Gerichts Wir sollten die Prophetie mit großem Ernst studieren; wir sollten nicht ruhen, bis wir in Bezug auf das Thema des Heiligtums, wie es in den Visionen von Daniel und Johannes aufgedeckt wird, eine umfassende...

Mehr lesen

20. Juli – Christus vor dem Alten an Tagen

Ich schaute in Visionen der Nacht: Und siehe, mit den Wolken des Himmels kam einer wie der Sohn eines Menschen. Und er kam zu dem Alten an Tagen, und man brachte ihn vor ihn. Daniel 7,13 Leben in der Stunde des Gerichts Nach seiner Himmelfahrt begann unser Erlöser mit Seiner Arbeit als unser Hoherpriester. Paulus schreibt: „Denn Christus ist nicht eingegangen in das Heiligtum, das mit Händen...

Mehr lesen

19. Juli – Reinigung der himmlischen Dinge

Und fast alles wird nach dem Gesetz mit Blut gereinigt, und ohne Blutvergießen geschieht keine Vergebung. So ist es also notwendig, dass die Abbilder der im Himmel befindlichen Dinge hierdurch gereinigt werden, die himmlischen Dinge selbst aber durch bessere Opfer als diese. Hebräer 9,22.23 Leben in der Stunde des Gerichts Was ist die Reinigung des Heiligtums? Dass es einen solchen Dienst in...

Mehr lesen

18. Juli – Der wahre Mittelsmann

Denn es ist ein Gott und ein Mittler zwischen Gott und den Menschen, der Mensch Jesus Christus. 1. Timotheus 2,5 Christus in dem wahren Tempel In dem Werk Christi als Mittelsmann wurde die Liebe Gottes den Menschen und Engeln gegenüber in ihrer Vollkommenheit offenbart. Er stellt sich dir als Vermittler zur Verfügung. Er ist der große, wunderbare Hohepriester, der zu deinen Gunsten für dich...

Mehr lesen

17. Juli – Vollkommene Errettung Seiner Kinder

Er aber hat, weil er in Ewigkeit bleibt, ein unübertragbares Priestertum. Daher kann er auch diejenigen vollkommen erretten, die durch ihn zu Gott kommen, weil er für immer lebt, um für sie einzutreten. Hebräer 7,24.25 Christus in dem wahren Tempel Für unsere Schwachheiten sind jegliche Vorkehrungen getroffen worden, und jegliche Ermutigungen sind uns angeboten worden, damit wir uns Christus...

Mehr lesen

16. Juli – Erscheint im Himmel für uns

Denn Christus ist nicht eingegangen in das Heiligtum, das mit Händen gemacht und ein Abbild des wahren Heiligtums ist, sondern in den Himmel selbst, um jetzt zu erscheinen vor dem Angesicht Gottes für uns. Hebräer 9,24 Christus in dem wahren Tempel Das Thema des Heiligtums … sollte von dem Volk Gottes klar verstanden werden. Alle brauchen für sich selbst eine Kenntnis über die Stellung und die...

Mehr lesen

15. Juli – Das Zentrum seiner Arbeit

Die Hauptsache aber bei dem, was wir sagen, ist: Wir haben einen solchen Hohenpriester, der sich gesetzt hat zur Rechten des Thrones der Majestät im Himmel, einen Diener des Heiligtums und der wahrhaftigen Stiftshütte, die der Herr errichtet hat und nicht ein Mensch. Hebräer 8,1-2 Christus in dem wahren Tempel Die Frage, „was ist das Heiligtum?“, wird in der Heiligen Schrift ganz klar...

Mehr lesen

14. Juli – Eintritt in das Heiligtum

Er ist auch nicht durch das Blut von Böcken oder Kälbern, sondern durch sein eigenes Blut ein für alle Mal in das Heiligtum eingegangen und hat eine ewige Erlösung erlangt. Hebräer 9,12 Christus in dem wahren Tempel Im Frühling des Jahres 31 n. Chr. wurde Christus, das wahre Opfer, auf Golgatha geopfert. Als Christus am Kreuz ausrief, „es ist vollbracht“, riss der Vorhang im Tempel entzwei....

Mehr lesen

13. Juli – Das auf Dauer zur Anwendung gebrachte Blut

Denn wenn das Blut von Stieren und Böcken und die Besprengung mit der Asche der jungen Kuh die Verunreinigten heiligt zur Reinheit des Fleisches, wie viel mehr wird das Blut des Christus … euer Gewissen reinigen von toten Werken, damit ihr dem lebendigen Gott dienen könnt. Hebräer 9,13.14 Christus in dem wahren Tempel Das Opfertier der roten Kuh wurde nach außerhalb des Lagers geführt und auf...

Mehr lesen

12. Juli – Das freiwillige Opfer Jesu

Da sprach ich: Siehe, ich komme, in der Buchrolle steht von mir geschrieben; deinen Willen, mein Gott, tue ich gern, und dein Gesetz hab ich in meinem Herzen. Psalm 40,8.9 Christus in dem wahren Tempel Den Kindern Israels war in alten Zeiten der Befehl gegeben worden, für die gesamte Gemeinde ein Opfer darzubringen, um sie von kultischer Befleckung zu reinigen. Dieses Opfertier war eine rote Kuh...

Mehr lesen

11. Juli – Christus starb für den Einzelnen

Glaubwürdig ist das Wort und aller Annahme wert, dass Christus Jesus in die Welt gekommen ist, um Sünder zu retten, von denen ich der größte bin. 1. Timotheus 1,15 Das Heiligtum in Zeiten des Alten Testaments Der wichtigste Teil der täglichen Arbeit am Heiligtum war der Dienst, der zugunsten der einzelnen Personen durchgeführt wurde. Der reumütige Sünder brachte sein Opfer an die Tür der...

Mehr lesen

10. Juli – Der Weihrauch der Gerechtigkeit

Und wandelt in Liebe, wie auch der Christus uns geliebt und sich selbst für uns hingegeben hat als Opfergabe und Schlachtopfer, Gott zu einem duftenden Wohlgeruch! Epheser 5,2 Das Heiligtum in Zeiten des Alten Testaments Das „Schaubrot“ wurde dem HERRN als ein immerwährendes Opfer dauerhaft vorgelegt … Es wurde Schaubrot genannt oder „Brot der Gegenwart“, weil es eben auf Dauer vor dem Angesicht...

Mehr lesen

9. Juli – Tägliche Weihe an Gott

Ich ermahne euch nun, ihr Brüder, angesichts der Barmherzigkeit Gottes, dass ihr eure Leiber darbringt als ein lebendiges, heiliges, Gott wohlgefälliges Opfer. Das sei euer vernünftiger Gottesdienst! Römer 12,1 Das Heiligtum in Zeiten des Alten Testaments Der Dienst am Heiligtum war in zwei Bereiche aufgeteilt, einen täglich stattfindenden und einen einmal im Jahr stattfindenden. Der tägliche...

Mehr lesen

8. Juli – Erlöser, Priester und König

Denn ein solcher Hoherpriester tat uns not, der heilig, unschuldig, unbefleckt, von den Sündern abgesondert und höher als die Himmel ist. Hebräer 7,26 Das Heiligtum in Zeiten des Alten Testaments Aufgrund göttlicher Anweisung wurde der Stamm der Leviten für den Dienst am Heiligtum ausgesondert. Ganz am Anfang war jeder Mann der Priester seiner eigenen Hausgenossenschaft gewesen. In den Tagen...

Mehr lesen

7. Juli – Stärke und Herrlichkeit in Seinem Heiligtum

Pracht und Majestät sind vor seinem Angesicht, Stärke und Herrlichkeit in seinem Heiligtum. Psalm 96,6 Das Heiligtum in Zeiten des Alten Testaments Angefangen von der Schöpfung und dem Sündenfall des Menschen bis hin zur Gegenwart hat es eine kontinuierliche Offenlegung des Planes Gottes zur Erlösung der gefallenen Menschheit durch Christus gegeben. Die Stiftshütte und der Tempel Gottes auf...

Mehr lesen

6. Juli – Ein durch Opfer gebauter Tempel

Sage den Kindern Israels, dass sie mir freiwillige Gaben bringen; und von jedem, den sein Herz dazu treibt, sollt ihr die freiwillige Gabe für mich annehmen! 2. Mose 25,2 Das Heiligtum in Zeiten des Alten Testaments Gott selbst ließ Mose den Plan für dieses Bauwerk [das Heiligtum] zukommen. Er enthielt spezielle Anweisungen bezüglich der Größe und Form, der zu verwendenden Materialien und jedes...

Mehr lesen

5. Juli – Der Zweck des Heiligtums

Und sie sollen mir ein Heiligtum machen, dass ich unter ihnen wohne. 2. Mose 25,8 Das Heiligtum in Zeiten des Alten Testaments „Und ich will in der Mitte der Kinder Israels wohnen, und ich will ihr Gott sein.“ „Und die Stiftshütte soll geheiligt werden durch meine Herrlichkeit.“ (2. Mose 29,45.43) Dies war das Versprechen, das Mose gegeben wurde. Bezüglich der Erstellung des Heiligtums als ein...

Mehr lesen